SERV - Schweizischer Eisenbahner Reise Verband - Sektion Einsiedeln
SERV - Schweizischer Eisenbahner Reise Verband - Sektion Einsiedeln







 über uns

Der Schweizerische Eisenbahner Reise Verein verfolgt das Ziel, seinen Mitgliedern durch die Organisation von Gruppenreisen in der Schweiz und im Ausland Kultur und Landschaft Anderer näher zu bringen. Dieses Ziel soll im Besonderen durch leichte bis mittelschwere Wanderungen, Velofahrten, Besichtigungen von Fabrikationsbetrieben, Museen und anderen kulturellen Stätten erreicht werden.
Dazu gehören auch die Pflege der Kameradschaft und das gemütliche Beisammensein Gleichgesinnter.
Vorzugsweise benützen wir für unsere Ausflüge die öffentlichen Verkehrsmittel.
Selbstverständlich sind auch Mitglieder von anderen Sektionen herzlich eingeladen. Für einen kleinen Unkostenbeitrag können auch Nichtmitglieder gerne an unseren Veranstaltungen teilnehmen. Alle Reisen werden zum Selbstkostenpreis organisiert.

Die Geschichte der Sektion Einsiedeln
Nachdem 1948 der SERV mit Sitz in Bern gegründet wurde, schritt man ein Jahr später zur Gründung einer eigenen SERV-Sektion Einsiedeln.
Die von 21 Personen besuchte Gründungsversammlung wurde am 17. Dezember im Hotel Rot-Kreuz in Einsiedeln durchgeführt.
Der erste Vereinsvorstand präsentierte sich wie folgt:

 

Präsident Bruno Egli
Vize-Präsident Otto Bruhin
Kassier Robert Bertsch
Aktuar Karl Zeller
Beisitzer Karl Kuriger, Peter Schild und Fritz Spandl

 


Der Jahresbeitrag wurde auf den Höchstbetrag von Fr. 2.50 festgesetzt.
Scheinbar benahmen sich auf den SERV-Reisen nicht immer alle Teilnehmer tadellos. Denn zuhanden der Delegiertenversammlung wurde der folgende Antrag gestellt:
"Es möchte in Zukunft den Reiseteilnehmern nahe gelegt werden, im Ausland mehr Anstand zu zeigen und nicht durch Ausschweifungen aller Art ihr eigenes und das Ansehen des Vereins zu schädigen".
Keine derartigen Probleme gab es bei den Sektionsreisen, denn solche wurden lange Zeit kaum durchgeführt. Wohl nahm das eine oder andere Mitglied an einer vom Zentralvorstand organisierten Auslandreise teil, aber Sektionsreisen wurden selten organisiert oder fielen mangels Interesse aus.
Über eine abgesagte Schlittenfahrt lesen wir beispielsweise:
"Aber der Schnee einerseits und das Interesse andererseits fehlten."
Die Generalversammlungen wurden zum teil schlecht besucht. Um dem abzuhelfen, wurde vorgeschlagen, für das Fehlen an der GV eine Busse einzuführen. Da man aber eine Austrittswelle befürchtete, wurde dieser Vorschlag dann doch abgelehnt.
1961 wollte man vor der GV die Brauerei Wädenswil besichtigen, um dank der Gratisverpflegung die Kasse schonen zu können. Verschiedene Erwägungen der Direktion der SOB vereitelten aber dieses Vorhaben. Ein Jahr später holte man dann aber die Brauereibesichtigung in Einsiedeln nach.
1965 wurde in Einsiedeln die Delegiertenversammlung zur vollsten Zufriedenheit der 88 Delegierten und des Zentralvorstandes durchgeführt. Dank einer Hundertfranken-Spende von SOB-Direktor Zuber resultierte dabei sogar ein Reingewinn von Fr. 76.80.
1969 wäre eigentlich das 20-jährige Jubiläum zu feiern gewesen. Aus Geldmangel entschloss man sich aber, erst das 25-jährige Jubiläum zu feiern. Diese Jubiläumsfeier fand am 31. Mai 1975 im Hotel St. Georg in Einsiedeln statt. Als Gäste konnten SOB-Direktor Ernst A. Gross und Zentralpräsident Charles Wyss begrüsst werden. Einmal mehr musste aber an dieser Versammlung beanstandet werden, dass keine Sektionsreisen durchgeführt worden waren.
Es kam aber noch schlimmer. Im Jahre 1977 wurde nicht einmal die Generalversammlung durchgeführt. Mit der Wahl des im Reisedienst erfahrenen Erwin Gubler zum Präsidenten, wurde unsere Sektion ab 1978 dann endlich wieder aktiver. Seither bietet unsere Sektion jedes Jahr ein abwechslungsreiches Jahresprogramm an.
Am 10. März 1989 wurde wiederum im Hotel St. Georg das Jubiläum "40 Jahre SERV Einsiedeln"
begangen. Zu diesem Anlass spendierte die Direktion SOB in verdankenswerter Weise einen Apéro.
Seither sind schon wieder zehn Jahre vergangen, so dass unsere Sektion nun bereits seit einem halben Jahrhundert besteht.
An dieser Stelle möchte ich Diejenigen erwähnen, die während dieser Zeit präsidiert, kassiert, notiert und organisiert haben. Es waren dies die

Präsidenten: 

 

Bruno Egli 8 Jahre  
Adolf Schönbächler 5 Jahre  
Toni Birchler 10 Jahre  
Rico Monn 6 Jahre  
Erwin Gubler 6 Jahre  
Urs Girsperger 3 Jahre  
Max Abler seit 1987  

 

Kassiere:

 

Robert Bertsch 11 Jahre  
Toni Birchler 2 Jahre  
Oskar Hasp 1 Jahr  
Bernadette Kälin 3 Jahre  
Konrad Lüönd 4 Jahre  
Fritz Kyburz 12 Jahre  
Urs Girsperger 2 Jahre  
Peter Hauser 2 Jahre  
Edgar Fuchs seit 1986  

 


Aktuare:

 

Karl Zeller 11 Jahre
Hans Kümin 6 Jahre
Werner Sagmeister 1 Jahr
Louis Zehnder 7 Jahre
Roland Stäheli 4 Jahre
Bruno Meyer 6 Jahre
Werner Nauer 27 Jahre
Michi Schäfer seid 2011

 

 
Der seit einigen Jahren in derselben Zusammensetzung funktionierende Vorstand ist bemüht, den Mitgliedern unserer Sektion alljährlich ein vielseitiges, spannendes und abwechslungsreiches Jahresprogramm mit verschiedenen Reiseaktivitäten zu präsentieren.




Nach oben 
Seite Drucken 
Seite Weiterempfehlen 
 
Newsmeldung
Termine




linie
Zu Favoriten hinzufügen